SV Empor Berlin Der Kiezclub

Fünf schnelle Fragen an... Franziska Müller, Frauen

15. März 2022
Homepage Slider Interviews Frauenabteilung Franzi

Ich bin Franzi, studiere soziale Arbeit und spiele in der Außenverteidigung. Mein größter Erfolg ist meine persönliche Entwicklung. Ich bin vor eineinhalb Jahren als komplette Anfängerin zum SV Empor gekommen und spiele jetzt bei fast jedem Spiel von Beginn an.

5 schnelle Fragen an… 

Wie bist du zum Verein gekommen und in welcher Mannschaft spielst du aktuell?

Franziska: Ich bin durch eine Kommilitonin zu Empor gekommen und spiele aktuell bei den ersten Frauen.

 

Was motiviert dich aktuell zum Training / Spiel zu kommen?

Franziska: Mich motiviert es mit jedem Training und jedem Spiel immer besser zu werden, an meine Grenzen zu kommen und den Alltagsstress dabei loslassen zu können.

 

Warum würdest du Spielerinnen empfehlen beim SV Empor zu spielen?

Franziska: Der SV Empor ist ein großer und etablierter Verein mit einem großen Potential im Junior*innenbereich, was man sich nicht entgehen lassen sollte, wenn man Fußballspielen lernen möchte.

 

Was erhoffst du dir vom Aufbau einer Mädchenabteilung und könntest du dir vorstellen, dabei aktiv mitzuhelfen?

Franziska: Ich denke von dem Aufbau einer Mädchenabteilung kann der ganze Verein profitieren. Neue Mitglieder bringen nicht nur Einnahmen, sondern immer auch individuelle Fähigkeiten, Talente und Abwechslung. Außerdem kann doch eine so wichtige Angelegenheit wie Fußball nicht nur den Männern überlassen werden. Ich möchte gerne aktiv mithelfen, dass Fußball diese Grenzen überwindet.

 

Welche Ziele hast du für deine sportliche Zukunft?

Franziska: Ich würde gerne mit den Mädels auf dem Großfeld spielen.