SV Empor Berlin Der Kiezclub

Empor Aktuell

27. April 2016

Hallo Nils, war die dominante erste Saisonhälfte so zu erwarten?   Nils Kohlschmidt: Es war sicher nicht vorab damit zu rechnen, dass wir in der Hinrunde tatsächlich mehr

Empor Aktuell

25. April 2016

Die U10 führt ihren Siegesmarsch fort und lässt mit dem Wartenberger SV das nächste Team chancenlos zurück. Der 13:2 Auswärtssieg beschert dem Team von Ricardo mehr

Empor Aktuell

20. April 2016

Teil 2: Andre Vilk (U19)   Hallo Andre, wie bewertest du die Hinrunde deiner Mannschaft, inwiefern deckt sich diese Bewertung mit deiner Erwartungshaltung vor der Saison?   Andre Vilk: mehr

Empor Aktuell

14. April 2016

Der Pankower SPD-Bundestagsabgeordnete Klaus Mindrup hat unseren A-Junioren vor der Saison einen Trikotsatz gespendet. Heute fand er die Zeit "seine Jungs" zu besuchen. Als Gastgeschenk mehr

Empor Aktuell

11. April 2016

Langsam aber sicher klopft der Frühling an die Tür. Die Sonne zeigt sich und lässt auf wärmere Tage hoffen. Deswegen ist es nun an der mehr

Empor Aktuell

11. April 2016

Teil 1: Steven Düßel (U11)   Hallo Steven, die U11 war zum Abschluss der Hinrunde ungeschlagener Tabellenführer und hat auch starke Teams souverän geschlagen. Hast du mit mehr

Empor Aktuell

11. März 2016

Der Deutsche Fußball-Bund, die Bundesliga-Stiftung und die DFL Deutsche Fußball Liga engagieren sich seit Jahren aktiv gegen Rassismus und Ausgrenzung. Gemeinsam mit Spielern, Zuschauern und mehr

Empor Aktuell

Highlight

Bewegen Begeistert

Bewegen Begeistert

Highlight

Feriencamps

Feriencamps

Sponsoren

X NEW MEDIA COMPOSITION
Spreequell
Protektor
Jaemacom
Gothaer Kevin Buschow
ERGO Versicherungen
Convis
Artelia Gartenmöbel
AOK Nordost

Werden auch Sie Unterstützer unserer Teams

Highlight U19

A-Jugend steigt in die Regionalliga auf

28. Juni 2015
A-Jugend steigt in die Regionalliga auf

Spielbericht Herren

Teamnews Herren 2015/16

Teamnews Herren 2015/16

Paul Kling neuer Abteilungsleiter Fußball

Liebe Mitglieder und Sportkamerad/innen,

bei der Wahl in der Mitgliederversammlung habt ihr mich in das Amt des Abteilungsleiters Fußball gewählt. Wie in meiner kurzen Ansprache erwähnt, traf es mich unvorbereitet und ich konnte keine Aussagen zu Zielen oder Plänen machen. Ich versprach, dies nachzuholen und möchte es hiermit tun.

Ich freue mich über das entgegengebrachte Vertrauen. Ich will es durch entsprechendes Engagement zurückgeben.  Zunächst möchte ich mich beim vorherigen Abteilungsvorstand bedanken, auch wenn es in der Zusammenarbeit mitunter hakte. Die neue Abteilungsleitung steht vor anspruchsvollen  Aufgaben.

Für diejenigen, die mich noch nicht kennen, kurz zu meiner Person. Ich bin gebürtiger (1979) Berlinerund Diplom-Wirtschaftsingenieur. Ich arbeite als Einkäufer für ein mittelständiges Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien. Diesen Job mit dem neuen Amt in Einklang zu bringen wird vor allem zeitlich eine Herausforderung für mich. Ich stehe, mit dreijähriger Unterbrechung, seit 1992 für den SV Empor auf dem Fußballplatz, habe alle Leistungsmannschaften durchlaufen und viele Jahre für die 1. Männermannschaft gespielt, bei der ich auch heute noch trainiere.  Sportliche Glanzpunkte, neben dem Aufstieg mit der Herrenmannschaft in die Verbandsliga, waren der Klassenerhalt ein Jahr später und zwei Pokalspiele gegen den 1.FC Union.  

Für die kommende Wahlperiode habe ich mir als Ziel gesetzt, die Strukturen der Abteilung und die  internen Abläufe an das sportliche Umfeld anzupassen. Dazu werden einige Prozesse neu gestaltet, Verantwortlichkeiten aufgeteilt, aber auch entsprechend bewertet. Auch auf wirtschaftlicher Ebene soll sich etwas tun.

Die Arbeit des Vorstands soll alles in allem transparenter und messbarer werden. Ein System von Kennzahlen und Zielstellungen soll allen Mitgliedern der Fußballabteilung mehr Einblick in die Arbeit des Vorstands geben. Dem Sponsoring wird erhöhte Aufmerksamkeit gewidmet. Ein sehr persönliches Anliegen ist mir das Vereinsleben an sich. Hier hinkt Empor anderen Vereinen weit hinterher.

Rein sportlich wird der Vorstand keinen direkten Einfluss ausüben, dafür haben wir sehr gut ausgebildete Trainer/innen und Spieler (leider keine Spielerinnen). Aber das Umfeld zu verbessern  wird ebenfalls eine wichtige Aufgabe sein, um den Verein attraktiv  und den SV Empor zu einer noch besseren Adresse im Berliner Fußball zu machen und zudem auch im hoffentlich größeren Umfeld zu etablieren. Jeder Aufstieg einer Mannschaft wird deshalb gern gesehen.

 

Mit sportlichem Gruß

Paul KlingPaul