SV Empor Berlin Der Kiezclub

Der Vorausblick für den 23. und 24. März

22. März 2019

Nachdem ein gutes Dutzend Empormitarbeiter und -trainer sich heute beim SV Empor Berlin FIFA 19 Turnier misst, geht es am Samstagmorgen auch wieder mit dem gewöhnlichen Spielbetrieb weiter. Blicken wir also einmal voraus, was auf einige ausgewählte Großfeldmannschaften des Nachwuchsbereiches von Empor wartet.

 

 

Platz zwei weiter festigen, 1. A-Junioren (Platz zwei von vierzehn)

 

Die Tabellenspitze scheint für die A-Jugend unerreichbar. Man ist elf Punkte vom Tabellenreiter Berliner SC entfernt, das ist wiederum genau der Tabellensituation, die man erwartet hatte und die auch den Ansprüchen vom Verein entspricht. Hinter uns gibt es aber noch Stern mit 33, den Berliner Athletik Klub mit 32 und Inter mit 31 Punkten. Das Ziel gegen den Frohnauer SC (30 Punkte) wird also sein, die tabellarisch nachfolgenden Mannschaften auf Abstand zu halten und Platz zwei zu festigen.

 

 

Ausruhen und dann endlich mal wieder gewinnen, 2. A-Junioren (Platz elf von zwölf)

 

Dass es für die Jungs der 2. A schwer werden würde, war ja klar. Ab der Landesliga aufwärts gibt es ausschließlich körperlich, technisch und taktisch gute bis sehr gute Gegner, die sich nichts schenken. Dazu kommt der schlanke Kader, wodurch Wechselmöglichkeiten im Spiel gering sind. Dennoch hätte man beispielsweise am 10. März gegen den Letztplatzierten Spandauer Kickers, die mit neun Punkten Abstand zum elften Platz (Empor), einem Punkt, 6,4 Gegentoren und 0.9 Toren pro Spiel die schwächste Mannschaft der Liga darstellen, schlagen müssen. Das 3:3-Unentschieden war nach dem 6:0-Hinspielergebnis klar zu wenig. Am Wochenende hat die 2. A frei, deswegen heißt es jetzt Energie tanken und am 31. März gegen Dynamo mutig aufzutreten und drei Punkte zu holen. Die sind zwar auf Platz zwei, jedoch ist es mal Zeit, endlich wieder zu gewinnen.

 

 

Platz drei weiter festigen, 1. B-Junioren (Platz drei von vierzehn)

 

Ähnlich wie bei der 1. A sieht es bei der U17 aus. Platz eins ist mit elf Punkten weit entfernt, auch Platz zwei mit neun Punkten eher nicht mehr einzuholen. Den momentane Platz drei zu festigen sollte das Ziel der U17 sein. Aber wer weiß, gewinnt Empor am Wochenende gegen den Erstplatzierten Füchse Reinickendorf, könnte es ja noch mal spannend werden...

 

 

Aufstieg noch möglich bei der U16 (Platz vier von vierzehn)

 

Die U16 kann sich mit sieben Punkten Abstand auf einen direkten Aufstiegsplatz noch von als Verbandsligakandidaten bezeichnen. Dafür dürfen sie aber auch keine Punkte gegen Hertha 03 Zehlendorf (Platz drei) liegen lassen.

 

 

Gegen das Schlusslicht raus aus dem Tabellenkeller, 1. C-Junioren (Platz elf von vierzehn)

 

Die U15 kann, sofern die Spandauer Kickers nicht gewinnen, erstmal raus aus der Abstiegszone, wenn sie am Wochenende gegen den Köpenicker SC (acht Tore, 138 Gegentore, ein Punkt) gewinnen. Man muss hier selbstbewusst, aber konzentriert zur Sache gehen und nicht den Fehler der 2. A gegen Spandau wiederholen.

 

 

Auf Titelkurs bleiben, 2. C-Junioren (Platz eins von zwölf)

 

Bei der U14 sieht alles nach Platz eins am Saisonenden aus. Sie thronen ganz oben mit einer ansehnlichen Tordifferenz und 42 Punkten (vier Punkte vor Platz zwei). Gegen den Weißenseer FC (Platz sechs) also bitte nichts anbrennen lassen, ja?

 

 

Gemeinsam Empor.