SV Empor Berlin Der Kiezclub

Herren

Herren 1. Mannschaft

Berlin-Liga Saison 2018/19


Chancenlos gegen starke Steglitzer

28. Oktober 2018
DSC4099

Quelle: www.sebastiansphotographs.de

Am 12. Spieltag empfing unsere Mannschaft gestern den SFC Stern 1900 im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark. Die Tabellensituation beider Mannschaften versprach ein spannendes, hochklassiges Spiel. Dieses bekamen die Zuschauer dann aber nur von den Gästen aus Steglitz geboten. Die ambitionierte Mannschaft von Trainer Andreas Thurau ließ uns keine Chance. 


Zu Beginn war es ein offenes Spiel, das vor allem von kleinen individuellen Fehlern geprägt war. Dies ließ in den ersten 15 Minuten keine guten Torchancen zu. Man merkte den Gästen eine leichte Überlegenheit an, das erste Mal gefährlich wurden sie nach einer guten Viertelstunde, als Freyer nach einer Flanke zum Kopfball kommt. Diesen konnte er allerdings nicht aufs Tor bringen. In der 22. Minute war es dann erneut Freyer, der vor unserem Kasten auftauchte. Diesmal lief der Stürmer allein auf`s Tor zu, ließ Albrecht keine Chance und erzielte die bis dahin verdiente Führung für den Gast aus dem Südwesten Berlins. Kurz darauf musste auch noch Kühn ausgewechselt werden. Der Defensivspezialist zeigte bisher immer starke Leistungen in der Berlin-Liga, musste nach einem Zweikampf aber früh vom Platz. Mit ihm ging die defensive Stabilität in unserem Spiel so ein bisschen verloren. Stern machte weiter Druck, erspielte sich immer wieder Torchancen, lediglich an der Chancenverwertung mangelte es bei den Gästen. Wir blieben in der ersten Halbzeit ungefährlich und ohne wirkliche Torchance. So waren wir mit dem 0:1 zur Pause also noch durchaus gut bedient.


In der zweiten Halbzeit fand das Bild aus dem ersten Durchgang seine Fortsetzung. Unsere Mannschaft blieb trotz offensivem Wechsel zur Pause weiterhin blass, Stern erspielte sich weiterhin gute Torchancen, fand zumeist aber in Albrecht seinen Meister, der gegen Grabow und Medrane stark parierte und seine Mannschaft im Spiel hielt. In der 60. Spielminute konnte auch er den zweiten Gegentreffer nicht mehr verhindern. Tim Grabow hatte leichtes Spiel und musste nach starker Vorarbeit von der rechten Seite nur noch einschieben. Stern machte weiter Druck, wollte den dritten Treffer unbedingt erzielen. Vor allem Freyer vergab aber gute Möglichkeiten, um den Spielstand noch deutlicher zu gestalten. Dies tat dann erneut Tim Grabow fünf Minuten vor dem Spielende. In der Nachspielzeit konnte dann der eingewechselte Cakin noch auf 4:0 erhöhen. Kurz darauf pfiff Schiedsrichter Höhns das Spiel ab.


Unter dem Strich geht der Sieg für den Steglitzer FC auch in der Höhe völlig in Ordnung. Vom Team von Trainer Nils Kohlschmidt kam in diesem Spiel einfach zu wenig, um gegen einen so starken Gegner wie den SFC Stern 1900 bestehen zu können. In der Tabelle verloren wir indess einen Platz und haben mit 19 Punkten aus 12 Spielen nun den achten Platz inne.

 

Bereits am Sonntag bietet sich unserer Mannschaft eine weitere Chance auf die nächsten Punkte. Ab 12:00 Uhr sind wir zu Gast beim BFC Preussen.

 

GEMEINSAM EMPOR!