SV Empor Berlin Der Kiezclub

Wochenendrückblick der Herren - 17./18.06.2017

21. Juni 2017
2017 05 06 Empi 3.H Rehberge 2 3 16

1.Herren - Berlin-Liga, 34.Spieltag, 18.06.2017

BSV Al-Dersimspor vs. SV Empor Berlin 5:2 (2:1)

Am letzten Spieltag der Berlin-Liga waren unsere 1.Herren zu Gast in Kreuzberg beim BSV Al-Dersimspor. Es war ein Aufeinandertreffen zweier Teams aus dem Tabellenmittelfeld. Von Beginn an hatte Empor das Spielgeschehen in der Hand, war aber vor dem Tor nicht zwingend genug. Dennoch gelang nach einer Flanke von rechts durch einen Kopfball der 1:0 Führungstreffer, welcher zu diesem Zeitpunkt hochverdient war. Dennoch konnte Al-Dersimspor nur ein paar Minuten später den Ausgleich nach einem Eckball erzielen und kurze Zeit später den Führungstreffer. So ging es mit einem 2:1 Rückstand für Empor in die Pause.

Die 2.Hälfte ging so weiter wie die Erste. Empor war spielerisch überlegen, konnte dies aber nicht in Tore umsetzen. Im weiteren Verlauf konnten beide Teams jeweils per Elfmeter ein Tor erzielen.

In der Schlussphase drückte Empor noch auf den Ausgleich, welches aber eiskalt von den Gastgebern ausgenutzt wurde. So erhöhten sie nach zwei Kontern noch auf 4:2 und 5:2 gegen die hochstehende Empor-Verteidigung.

So beenden die 1.Herren die Saison auf dem 10.Platz in der Berlin-Liga.

 

 

2.Herren - Bezirksliga, 30.Spieltag, 18.06.2017

SV Lichtenberg 47 II vs. SV Empor Berlin 3:1 (1:0)

Bericht folgt…

 

 

3.Herren - Kreisklasse A, 30.Spieltag, 17.06.2017

SV Empor Berlin vs. FSV Berolina Stralau III 2:4 (0:2)

Zum letzten Saisonspiel ging es für unsere 3.Herren gegen Berolina Stralau ran, für welche es noch um den Klassenerhalt ging. Aus diesem Grund verstärkten Sie sich mit einigen Spielern aus deren 1.+2.Herren, um dieses Ziel zu erreichen. Das alleine war aber nicht der Grund für die Niederlage, sondern eher unsere teilweise mangelnde Lauf- und Einsatzbereitschaft. Natürlich ging es für uns um nichts mehr aber man hätte sich schon etwas mehr erwartet. Gegen die tief und kompakt stehenden Gäste waren wir doch sehr einfallslos und in der Defensive ließ man sich anfängerhaft ausspielen. So führte Stralau nach 17 Minuten mit 2:0. Mehr Schüsse gab es bis zur Pause nicht, außer einer wirklich gefährlichen Aktion für uns, ging es so in die Pause.

Wie in der ersten Halbzeit wollte Empor sich natürlich nicht weiter präsentieren, um die Saison mit einer vernünftigen Leistung zu beenden. Aber erneut kamen wir schläfrig ins Spiel. Freistoßhereingabe in den 16er, kein Spieler fühlt sich für das mitlaufen bzw. verteidigen zuständig und per Kopf erhöhte Stralau auf 3:0 und nur wenig später das 0:4. Das war natürlich bislang eine ganze bittere Vorstellung von der 3.Herren und man musste bei noch mehr als 30 zu spielenden Minuten schlimmes befürchten, aber man riss sich jetzt zusammen. Die 30 Minuten war man dann klar spielbestimmend und man erspielte sich im weiteren Spielverlauf noch einige gute Möglichkeiten. Stralau kam nur noch durch einen Standard gefährlich vor unser Tor, sonst verteidigten sie ihre Führung ohne wirklich selbst noch was nach vorne zu machen. Nico zum 4:1 und Hannes zum 4:2 verkürzten nochmal und es hätte sicher auch noch ein drittes oder viertes Tor für Empor fallen können, aber irgendwann war das Spiel dann auch zu Ende.

Eine letztlich unnötige 2:4 Niederlage, die man sich aber selbst zuzuschreiben hatte.

 

 

Gemeisam Empor!