SV Empor Berlin Der Kiezclub

Der Kiezclub

Der SV Empor gehört zu den größten und bekanntesten Sportvereinen Pankows. Die Trainingsarbeit und die Erfolge unserer Fußballabteilung werden auch außerhalb Berlins gewürdigt. Unser Engagement gilt jedoch in gleicher Weise dem Breitensport, der ein ganz wesentliches Element unseres Vereins darstellt.

Kameradschaftliches Miteinander, Gesundheit für Körper und Geist und soziale Verpflichtung sind uns genauso wichtig wie sportliche Erfolge.

Unsere Sportler und Mitglieder verkörpern das, wofür der Prenzlauer Berg inzwischen weltweit berühmt ist: Weltoffenheit und Toleranz. Werte wie Respekt und Fair Play sind für uns unverzichtbar – sowohl beim Wettkampf als auch im Umgang miteinander. Der SV Empor ist der Kiezclub, der mit seinen Mannschaften und Spielern den Ruf des Prenzlauer Berg auch über Berlin hinaus trägt.

Geschichte

Alles begann auf dem Alexanderplatz. Im HO Warenhaus wurde im Oktober 1949 die „BSG Empor“ gegründet. Die Betriebssportgemeinschaft zählte schon bald mit fast 5.000 Mitgliedern zu den größten und erfolgreichsten Sportgemeinschaften der DDR. Rund 250 Meistertitel und 400 Berliner Meisterschaften konnten unsere Sportler erringen.

 

Mit dem Ende der DDR wurde die Handelsorganisation privatisiert und die Betriebssportgemeinschaft entwickelte sich zum eigenständigen Verein. Aus der BSG Empor HO Berlin wurde im Juni 1990 der SV Empor Berlin.

 

Durch die Einsatzbereitschaft vieler ehrenamtlicher Trainer, Übungsleiter und Organisatoren gelang der Übergang in eine für uns neue Gesellschaft. Der SV Empor vereint Menschen mit unterschiedlichen Biografien, verschiedenen Religionen, Nationalitäten und Herkunft. Der Sport schlägt die Brücke, die alle verbindet.

Erfolge

Saison: 2014/15 Team: U19 - A1-Junioren Erfolg: Meister - Berlin-Liga zur Teamseite

Saison: 2014/15 Team: Herren III - 3. Mannschaft Erfolg: Meister - Kreisklasse A zur Teamseite